Heißhungerattacken vermeiden - Die besten Tipps und Tricks

Viele Menschen kennen die gute alte Heißhungerattacke nur zu gut. Ständig steht sie einem im Weg und macht einem das abnehmen zur Qual. Gerade in den Momenten in denen Sie die Disziplin am meisten gebrauchten könnten klopft die Heißhungerattacke wieder an. Irgendwann geben die meisten Menschen das abnehmen völlig auf, doch immer wieder fragt sich jeder die selbe Sache: Wie kann man eine Heißhungerattacke vermeiden?

Eigentlich ganz einfach! Wenn Sie eine Heißhungerattacke vermeiden möchten, dann sollten Sie zuerst herausfinden wie es erst zu einer kommen kann. Nur wenn Sie sich völlig im klaren darüber sind was die auslösenden Faktoren sind können Sie erfolgreich eine Heißhungerattacke vermeiden.

Was verursacht Heißhungerattacken?

Wenn Sie eine Heißhungerattacke vermeiden möchten, dann stelle ich Ihnen hiermit den größten Auslöser vor: Insulin. Insulin ist ein aufbauendes Hormon. Das bedeutet dass dieses Hormon immer dann in Aktion tritt wenn Sie etwas stark Zuckerhaltiges oder stark Kohlenhydratreiches zu sich genommen haben. Kohlenhydrate sind rein chemisch betrachtet purer Zucker. 

Wenn Sie eine Heißhungerattacke vermeiden möchten, dann sollten Sie wissen dass die Aufgabe des Insulins ist Ihren Blutzuckerspiegel wieder zu senken (nachdem der Zucker ihn in die Höhe getrieben hat). Doch hier kommt der Hacken: Je mehr Zucker in Ihrer Mahlzeit enthalten war, desto mehr Insulin wird ausgeschüttet. Da das Insulin also Ihren Blutzuckerspiegel wieder sehr stark senkt, verlangt der Körper erneut nach Zucker um das ganze wieder auszugleichen. 

Der Blutzuckerspiegel muss schnell wieder ins Gleichgewicht gebracht werden und das einzige das hier auf die schnelle (aus der Sicht Ihres Körper) helfen kann ist Zucker. Und wie teilt Ihr Körper Ihnen mit dass er auf die schnelle mehr Zucker benötigt? Naja ganz einfach: Mit einer Heißhungerattacke! 

Wie kann man Heißhungerattacken vermeiden?

Heißhungerattacken können vermieden werden, wenn Sie es vermeiden dass das Hormon Insulin stark ausgeschüttet wird. Und wie vermeidet man dass Insulin nicht stark ausgeschüttet wird? – Indem man keine starken Zuckerhaltigen Mahlzeiten verzehrt. Sie können Heißhungerattacken vermeiden indem Sie dafür sorgen dass Ihr Blutzuckerspiegel gar nicht erst in die Höhe getrieben wird. 

Und wie sorgt man dafür dass der Blutzuckerspiegel niedrig bleibt? Auch ganz einfach – Indem Sie sich von Zucker und Kohlenhydraten fern halten. In diesem Fall kann ich Ihnen die Low-Carb Ernährung empfehlen. Wenn Sie sich Low-Carb ernähren dann werden Sie nicht nur haufenweise Heißhungerattacken vermeiden, sondern Sie können auch abnehmen ohne Sport treiben zu müssen!

Eine Low-Carb Ernährung hält Sie satt, hilft Ihnen enorm dabei abzunehmen und hilft Ihnen Heißhungerattacken zu vermeiden. Falls Sie sich für die Low-Carb Ernährung interessieren, dann klicken Sie einfach (HIER).

Was soll man tun wenn es schon zu einer Heißhungerattacke gekommen ist?

Mit der Low-Carb Ernährung können Sie Heißhungerattacken vermeiden, doch wenn es schon zu einer gekommen ist dann können Sie natürlich auch dagegen vorgehen. Haben Sie keine Angst denn es lässt sich wieder in den Griff kriegen. Das wichtigste ist es konsequent zu bleiben und nicht nachzugeben. Erinnern Sie sich immer daran dass Ihr Körper bloß versucht den Blutzuckerspiegel wieder in die Höhe zu treiben. 

Wenn Sie nachgeben, dann wird wieder eine menge Insulin ausgeschüttet und dann fängt der Teufelskreis wieder von vorne an. Also bleiben Sie stark und versuchen Sie es doch mal mit diesen Tipps… 

1. Wasser und Nüsse

Wenn Sie es nicht geschafft haben die Heißhungerattacke zu vermeiden, und jetzt das dringende Bedürfnis verspüren einfach die nächst besten Süßigkeiten zu vernaschen, dann sollten Sie es erst einmal mit etwas simplen versuchen. Füllen Sie Ihren Magen! Doch Vorsicht, Sie sollten etwas haben woran Sie knabbern können ohne Ihren Blutzuckerspiegel zu erhöhen.

Nüsse eignen sich hier hervorragend! Die besten Nüsse sind Paranüsse und Pekanüsse. Mit nur 4g Kohlenhydraten auf 100 g sind sie die beste Wahl. Doch nicht nur das – sie enthalten Eisen, Zink, Selen, Magnesium und Vitamine. Das macht sie zu echten Alleskönnern! Aber auch Walnüsse, Haselnüsse und Erdnüsse eignen sich bestens. Sie enthalten nur 7g auf 100g und können besten Gewissens gesnackt werden.

2. Ablenkung

Heißhungerattacken haben es an sich dass Ihre Gedanken nur noch ums Essen kreisen. Diesen Gedankenstrom sollten Sie so schnell wie möglich unterbrechen. Suchen Sie sich etwas was Sie wirklich ablenkt. Beschäftigen Sie sich mit etwas dass Ihre Konzentration in Anspruch nimmt. Wenn Sie nicht mehr ans Essen denken, ist die Versuchung nicht mehr so groß und es fällt Ihnen leichter konsequent zu bleiben. 

3. Sport

Sport ist eine hervorragende Ablenkungsmethode. Vor allem wenn Sie während dem Sport Musik hören die Sie motiviert, verfliegen die Gedanken ans Essen schon nach einer Weile. Außerdem eignet sich Sport auch wenn Sie versuchen eine Heißhungerattacke zu vermeiden. Vorallem sportliche Aktivitäten die Ihnen Spaß bereiten sind absolut empfehlenswert. Versuchen Sie es einfach mal.

Heißhungerattacken vermeiden - das Fazit!

Das Fazit: Kein hoher Insulinspiegel = Keine Heißhungerattacken. Mit einer Low-Carb Ernährung passiert dies automatisch. Vor allem Menschen die sich eine Diät nach der anderen vornehmen sollten der Low-Carb Ernährung wirklich einmal eine Chance geben. Während der Low-Carb Ernährung werden Heißhungerattacken vermieden, unzwar rund um die Uhr.

Der Grund dafür ist, dass bei einer Low-Carb Ernährung das Ziel ist, den Insulinspiegel so niedrig wie möglich zu halten. Denn Insulin lässt Sie zunehmen. Wenn dies gestoppt wird, fängt Ihr Körper an eine menge Körperfett zu verbrennen. Geben Sie dem ganzen doch einfach mal eine Chance und machen Sie Ihre eigene Erfahrung.

(Klicken Sie hier um mehr über die Low-Carb Ernährung zu erfahren)

NOCH HEUTE ANFANGEN ABZUNEHMEN!

Auf diese Weise können Sie abnehmen ohne zu hungern oder Sport treiben zu müssen.

Menü schließen
×
×

Warenkorb