Bauchfett loswerden - Ganz einfach gemacht!

Wer sein Bauchfett loswerden möchte, hat sich bestimmt schon des öfteren im Internet auf die Suche nach Ratschlägen und Lösungen gemacht. Diäten gibt es wie Sand am Meer doch trotzdem stellt sich die Frage: Ist es wirklich möglich spezifisch am Bauch abzunehmen? Die Antwort ist eigentlich ziemlich simpel: Wenn Sie bereit sind sich richtig ins Zeug zu legen, dann ja. 

Die richtige Ernährung in Begleitung von spezifischem Bauchmuskeltraining kann Ihnen in der Tat dabei helfen Ihr Bauchfett loszuwerden. Natürlich kann der allgemeine Muskelaufbau auch sehr unterstützend sein um Ihr Bauchfett zu verlieren. Mit dem richtigen Wissen und noch ein paar Tipps und Tricks sind Sie schon auf dem richtigen Weg um Ihr Bauchfett loszuwerden.

Das können Sie tun um Ihr Bauchfett loszuwerden

Zuerst sollten Sie sich im klaren darüber sein dass es Zeit braucht um Ihr Bauchfett loszuwerden. Große Veränderungen an Ihrem Bauch werden Sie nicht von heute auf morgen bemerken doch das bedeutet nicht dass sich nichts tut. Es ist wichtig sich seinen Bauchumfang zu notieren um eine klare Übersicht zu behalten. Es ist empfehlenswert seinen Bauchumfang einmal pro Woche zu messen. Am besten tun Sie dies morgens vor dem Frühstück um Ihre Ergebnisse nicht zu verfälschen. 

Doch wenn es etwas gibt dass definitiv vorauszusehen ist, dann ist es der innere Schweinehund. Dieser wird Ihnen die meisten Probleme bereiten wenn Sie vorhaben Ihr Bauchfett loszuwerden. Wichtig ist es konsequent zu bleiben und nicht nachzugeben. 

Ein kleiner ungewöhnlicher Tipp gegen den inneren Schweinehund: Geben Sie ihm einen Namen! Zuerst scheint es vielleicht ein wenig merkwürdig doch dieser kleine Tipp hat schon vielen Menschen dabei geholfen Ihr Bauchfett lozuwerden. Außerdem können Sie einen Brief an sich selbst schreiben. Für den Notfall falls Sie es wirklich ernsthaft in Erwägung ziehen aufzugeben. Schreiben Sie all die Motivation auf die Sie für die Zukunft brauchen.

Was verbrennt Bauchfett?

Vor allem wird Bauchfett dann verbrannt wenn Sie weniger Kohlenhydrate essen und somit Ihren Insulinspiegel niedrig halten. Zur kurzen Erklärung: Insulin ist ein aufbauendes Hormon. Das bedeutet das es dafür sorgt, wenn das Hormon nach einer Mahlzeit im Blut aktiv ist, dass der Zucker aus dem Blut in die Zellen geschleust wird. Nicht umsonst hat Insulin den schlechten Ruf als das „Dickmacher Hormon“. 

Wussten Sie dass Ihr Körper von Natur aus rund um die Uhr Fett verbrennt wenn er nicht daran gehindert wird? Normalerweise unterdrückt das Insulin nach einer Mahlzeit genau diese Funktion Ihres Körpers. Und nicht nur das: Es sorgt auch dafür dass Sie noch mehr zunehmen. Bei einer Low-Carb Ernährung wird genau dem bewusst entgegen gesteuert! Der Insulinspiegel wird gesenkt und somit steht Ihrem Körper nichts mehr im Weg um auf seine natürliche Art das angebaute Fett zu verbrennen! (Klicken Sie hier um mehr zu erfahren)

Wenn Sie wirklich Ihr Bauchfett loswerden wollen, dann sollten Sie definitiv die Low-Carb Ernährung in erwägung ziehen. Es ist nämlich wissenschaftlich bewiesen dass die richtige Ernährung 80% Ihres Abnehmerfolges ausmacht. Und wenn Sie Ihr Bauchfett verbrennen wollen, trifft dies auch auf Sie zu.

Die richtige Ernährung um Bauchfett loszuwerden

Um Ihren Insulinspiegel so niedrig wie möglich zu halten, ist die erste Regel natürlich den Kohlenhydrat-Hahn zuzudrehen. Doch Sie können noch andere Dinge tun um erfolgreich Bauchfett zu verlieren. Lebensmittel wie Fleisch haben überhaupt keine Kohlenhydrate weshalb Sie davon so viel essen können bis Sie satt sind. Gemüse hat ebenfalls sehr wenige Kohlenhydrate. Vor allem mit grünem Gemüse sind Sie schon auf dem richtigen weg um ihr Bauchfett zu verlieren. Außerdem ist es wichtig auf Fruchtzucker zu verzichten. Dieser steckt vor allem in süßem Obst und wird Ihnen das abnehmen nur erschweren. Vorallem sollten Sie Lebensmittel mit enthaltenem Fruchtzucker vermeiden, weil dieser Heißhungerattacken auslöst. Wenn Sie wirklich Ihr Bauchfett loswerden wollen, dann sollten Sie dies definitiv im Kopf behalten. Doch es gibt noch ein paar andere Dinge auf die Sie achten müssen.

1. Pausen einhalten

Optimal ist es, wenn Sie Ihr Bauchfett wegbekommen möchten, insgesamt 3 Mahlzeiten am Tag zu essen. Zwischen jeder dieser Mahlzeiten ist es wichtig ein paar Stunden einzuhalten in denen Sie überhaupt nichts essen sodass ausreichend Zeit zwischen Frühstück, Mittagessen und Abendessen vorhanden ist, in der Ihr Körper die aufgenommene Nahrung verarbeiten und der Insulinspiegel im Blut wieder auf normales Niveau absinken kann. Es ist auch noch praktisch! Denn während Sie Ihr Bauchfett loswerden, verhindern diese wichtigen Pausen auch dass sich Ihr Bauch aufbläht.

2. Eiweißreiche Lebensmittel

Der Grund warum eiweißreiche Lebensmittel so wichtig sind, ist weil der Organismus viel mehr Zeit und Energie benötigt um eine eiweißreiche Mahlzeit zu verstoffwechseln. Das Resultat: Die „Sattheit“ hält nach einer eiweißreichen Mahlzeit besonders lange an. Um Bauchfett zu verlieren (oder im allgemeinen abzunehmen) ist dies also Ideal! Gekochte Hühnereier eignen sich als ausgezeichnete Lebensmittel um Bauchfett loszuwerden.

3. Grüner Tee

Grüner Tee steckt nicht nur voller gesunder Antioxidantien, sondern hilft tatsächlich auch dabei Bauchfett loszuwerden. Diese Teesorte ist vor allem ein gutes natürliches Hausmittel um Ihren Körper von Giften zu befreien und sorgt sogar obendrein noch für eine schöne Haut. Doch das wichtigste: Es hilft beim abnehmen. Schon drei bis vier Tassen am Tag sorgen für einen positiven unterschied um Bauchfett zu verlieren.

4. Bauchmuskelübungen

Spezifische Bauchmuskelübungen sind besonders effektiv um Bauchfett loszuwerden. Das gezielte Training regt die Bauchmuskeln dazu an das Fett schmelzen zu lassen. Es gibt viele Methoden für ein effektives Bauchmuskeltraining und für die meisten müssen Sie nicht einmal das Haus verlassen. Einfache Übungen lassen sich Zuhause auf dem Wohnzimmer Fußboden ausführen und glauben Sie mir, den unterschied werden Sie definitiv bemerken. Wer sein Bauchfett loswerden möchte, sollte dazu bereit sein sich 2-3 mal pro Woche einem Bauchmuskeltraining zu unterziehen.

Übungen zum Bauchfett loswerden

Spezifische Bauchmuskelübungen sind besonders effektiv um Bauchfett loszuwerden. Das gezielte Training regt die Bauchmuskeln dazu an das Fett schmelzen zu lassen. Es gibt viele Methoden für ein effektives Bauchmuskeltraining und für die meisten müssen Sie nicht einmal das Haus verlassen. Einfache Übungen lassen sich Zuhause auf dem Wohnzimmer Fußboden ausführen und glauben Sie mir, den unterschied werden Sie definitiv bemerken. Wer sein Bauchfett loswerden möchte, sollte dazu bereit sein sich 2-3 mal pro Woche einem Bauchmuskeltraining zu unterziehen.

1. CrissCross

Bei der ersten Übung legen Sie sich auf den Rücken und heben den Kopf und die Beine an. Die Hände legen Sie parallel zu Ihrem Körper auf den Boden. Um die Übung auszuführen, heben Sie nun abwechselnd das rechte und das linke Bein noch höher. Dabei strecken Sie den Fuß und halten das Bein gerade. Diese Übung sollten Sie insgesamt 30 mal wiederholen.

2. Crossover Crunch

Bei der zweiten Übung legen Sie Ihre Hände an die Schläfe während Ihre beine angewinkelt sind. Um die Übung auszuführen, heben Sie das linke Bein an und führen Ihren rechten Ellbogen zum linken Knie. Das wiederholen Sie dann mit der anderen Seite wieder. Diese Übung sollten Sie insgesamt 30 mal wiederholen. 

3. Heel Touch

Für diese Übung legen Sie sich mit angewinkelten Beinen auf Ihren Rücken. Dann heben Sie Ihren Kopf an und strecken die Arme parallel zur Hüfte aus. Nun ziehen Sie Ihre rechte Hand zu Ihrem rechten Fuß und wiederholen dies danach mit der linken Seite. Diese Übung wiederholen Sie insgesamt 30 mal. 

4. Planks

Die letzte Übung scheint vielleicht einfach doch sie ist definitiv die schwerste. Bei dieser Übung stellen Sie sich auf den Vierfüßlerstand. Mit den Unterarmen stützen Sie sich auf dem Boden ab und strecken Ihre Beine nach hinten aus. Ihre Füße sollten im hüftbereichen Abstand parallel zueinerander stehen. Und in dieser Position sollten Sie mindestens 2 Minuten lang verharren. Achten Sie darauf dass Ihre Hüfte in einer Linie mit mit Ihrem Rücken ausgerichtet bleibt. Falls die Übung zu schwer wird, sollten dann hören Sie auf und versuchen es beim nächsten mal erneut. 

Wer sein Bauchfett loswerden möchte, sollte sich an diesen Tipps orientieren. Mit der richtigen Ernährung und den richtigen Bauchmuskelübungen werden Sie früher oder später Erfolge sehen. Wichtig ist es sich an der Low-Carb Ernährung zu orientieren denn bei dieser Ernährungsart werden Sie viel Bauchfett verlieren. Der Grund dafür ist, dass der Körper seine Notfall Energie (in Form von Fett) am meisten am Bauch speichert. Deshalb ist es auch genau dieses Fett das zuerst anfängt zu schmelzen sobald der Kohlenhydrat-Hahn zugedreht wird. 

Vielleicht können Sie es mal mit Meal-Prepping versuchen? Beim Meal-Prepping geht es hauptsächlich darum seine 3 Hauptmahlzeiten  am Vortag vorzukochen. Klingt vielleicht langweilig doch es spart eine Menge Zeit und außerdem haben Sie auf diese Weise einen besseren Überblick über Ihre tägliche Kohlenhydratmenge. 

Letztendlich kommt es immer auf die passende Kombination aus der richtigen Ernährung und Sport an. Wenn Sie bereit sind diesen Preis zu zahlen dann werden auch Sie früher oder später erfolgreich Ihr Bauchfett loswerden. Sie werden an Ihrem Körper viele positive Nebenaspekte feststellen die dank der neuen Ernährungsumstellung auch mitkommen. Nicht nur wird sich Ihre Lebensqualität verbessern, sondern Sie werden endlich zufrieden mit der zahl auf Ihrer Waage werden. Und wer weiß? Vielleicht können Sie ja anderen Menschen ein Vorbild sein und ihnen Beweisen wie einfach es ist sein Bauchfett loszuwerden.

Bauchfett loswerden - Ganz einfach gemacht!

Schnell abnehmen: Übergewicht loswerden

Schlank werden auf schnellem Wege

Abnehmen ohne Sport - Definitiv möglich

So können Sie gesund abnehmen!

NOCH HEUTE ANFANGEN ABZUNEHMEN!

Auf diese Weise können Sie abnehmen ohne zu hungern oder Sport treiben zu müssen.

Menü schließen
×
×

Warenkorb